Datenladung ins BW

Aus SAP BW Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Transferstruktur

Tabelle Beschreibung
RSTS Transfer Structure List
RSTSFIELD Transfer Structure fields
RSTSRULES Transfer Structure rules
RSAROUTT Text name of Transfer Routine
DD03T Text for R/3 Transfer structure Objects

Übertragungsregeln

Tabelle Beschreibung
RSUPDROUT Update rules List
RSUPDDAT Update rules with routines
RSUPDKEY Update rule key fields
RSUPDINFO InfoProvider to Infosource correlation

Embedded ABAP coding for Transfer / Update Rules:

RSAABAP ABAP source code per object routine

Infopackage

Prozessketten

Prozessketten transportieren

Sollen Prozessketten nach dem Transport automatisch aktiviert werden, muss die RFC-Verbindung für den Import im Zielsystem von Mandant 000 nach 100 gepflegt sein, d.h. eine Verbindung von Zielsystem nach Zielsystem. Siehe Hinweis 659160.

Über einen Parameter in der RSADMIN kann gesteuert werden, ob die Prozesskette nach Transport automatisch eingeplant werden soll oder nicht. Siehe Hinweis: 1233327

Parameter Beschreibung
NO_TP_SCHEDULE_ANY X kein automat. Start aller PC / SPACE - automat. Start
NO_TP_SCHEDULE_IMMEDIATE X kein automat. Start von PC mit Sofortstart) SPACE - automat. Start

Prozessketten Tabellen

Tabelle Beschreibung
RSPC_BUFFER Shared Buffer for Processes (Esp. Customer
RSPC_MONITOR Monitor individual process chains
RSPCABAPASYNC Logging for ABAP Processes(Synchronously a
RSPCCATEGORY Process Type Categories
RSPCCATEGORYT Texts for Category
RSPCCHAIN Process chain
RSPCCHAINATTR Attributes for a Process Chain
RSPCCHAINEVENTS Multiple Events with Process Chains
RSPCCHAINT Texts for Chain
RSPCCOMMANDLOG System Command Execution Logs (Process Cha
RSPCENQUEUE Dummy Table for Runtime Locks of a Process
RSPCEXOR Excluding Or: Log Table
RSPCINFO Special Values for Communication between P
RSPCINFOT Special Values for Communication between P
RSPCINSTANCE Generic Instance Storage
RSPCINSTANCET Texts for Generic Instance-Storage
RSPCLOGCHAIN Cross-Table Log ID / Chain ID
RSPCLOGCROSS Cross-Table Log ID Old / Log ID New
RSPCLOGS Application Logs for the Process Chains (G
RSPCPROCESSLOG Logs for the Chain Runs
RSPCRUNVARIABLES Variables for Process Chains for Runtime
RSPCTRIGGER Variants for the Trigger Processes
RSPCTRIGGERT Texts for the Trigger Variants
RSPCTYPESDEP Dependencies for Processes
RSPCTYPESPROC Attributes of BW processes (RSSM)
RSPCVARIANT Generic Variant-Storage
RSPCVARIANTATTR Attributes of a Process Variant
RSPCVARIANTT T exts for Generic Variant Storage

Prozessketten Monitoring

TransaktionBeschreibung
RSPCProzesskettenpflege
RSPC1Suche einzelner Prozesskette über Kettennamen o. LogID
RSPCMMonitoring ausgewählter Ketten (letzter Lauf)
YCMOND eigene Transaktion in R80 für tägliche Ketten
YCMONW eigene Transaktion in R80 für wöchentliche Ketten
RSM37 Jobübersicht analog zu SM37 für BW (mit Angabe von Prozessketten,-varianten)
BWCCMS BW CCMS Monitor - Anzeige fehlerhafter BW Jobs/DB-Einstellungen/Prozessketten

Prozesskettenstatus überwachen

Tabellen: rspclogchain, rspcchainattr Programm: RSPC_WATCHDOG TA: BWCCMS

Prozessketten FUBAs

FUBABeschreibung
RSPC_PROCESS_FINISHStatus einer Prozessketten-Instanz korrigieren (siehe Beispiel unten)
RSPC_API_CHAIN_GET_PROCESSES Prozesse zur Kette ermitteln
RSPC_API_CHAIN_GET_RUNS Ausführungen der Kette selektieren
RSPC_API_CHAIN_GET_STARTCOND Einplanungsoptionen Prozesskette ermitteln
RSPC_API_CHAIN_GET_STATUS Status der Prozesskette
RSPC_API_CHAIN_GET_VARIABLES Mögliche Variablen der Prozesse der Prozesskette
RSPC_API_CHAIN_INTERRUPT alle (außer laufende) Prozesse einer Kette ausplanen/Kette abbrechen
RSPC_API_CHAIN_MAINTAIN Prozesskettenpflege
RSPC_API_CHAIN_RESTART Prozesskette wiederaufsetzen
RSPC_API_CHAIN_SCHEDULE Prozesskette einplanen
RSPC_API_CHAIN_SET_STARTCOND Ändern der Startbedingung einer Prozesskette
RSPC_API_CHAIN_START Prozesskette starten
RSPC_API_GET_CHAINS Prozessketten im System
RSPC_API_PROCESS_GET_INFO Information zum Prozess
RSPC_API_PROCESS_GET_JOBS Job-Information zum Prozess
RSPC_API_PROCESS_GET_LOG Protokolle zum Prozess
RSPC_API_PROCESS_RESTART Prozesskette wiederaufsetzen
RSPC_API_SYSTEM_MESSAGE_GET Ermitteln der letzten Systemmeldung


Beispiel zu RSPC_PROCESS_FINISH: aus Tabelle RSPCPROCESSLOG füllen: LOGID, TYPE,VARIANT, INSTANZ u. gewünschter STATE (meist G)

Beispiel

Änderung des Status einer Instanz innerhalb einer Kette Beispielproblem:
Der Lauf der W3-Elcotec-Kette hat seit dem 18.02 eine gelbe Ampel. Wir wollen den Status auf grün setzen

Lösung:

  • Schritt 1:
    • Log ID des Kettenlaufs am 18.02 ermitteln
    • SE16 Tabelle RSPCLOGCHAIN
    • Selektion CHAIN ID und Datum
  • Schritt 2:
  • Status aller Varianten anzeigen lassen
  • SE16 Tabelle RSPCPROCESSLOG
  • Selektion LOG ID (ermittelt in Schritt 1)

Wir sehen hier dass für die Variante „G1W_W3_INVENTARY“ von TYP „CHAIN“ actual State=active ist State=leer ist (was normal ist da der Prozess eigentlich nie fertig wurde) und deswegen bleibt der Gesamtstatus der Elcotec-Kette gelb (aktiv).

  • Schritt 3:
    • Die Daten der Instanz anzeigen so dass wir sie dann kopieren können
    • Doppelklick auf die erste Zeile der Liste von Schritt 2
  • Schritt 4:
    • Status der Instanz ändern
    • SE38 Programm RSPC_PROCESS_FINISH Ausführen:

Eingaben LOG ID, TYPE, VARIANTE, INSTANCE aus Schritt 3 kopiert, CHAIN selektieren (F4) oder manuell eingeben), STATE = G dann ausführen

Wenn es klappt dann sollte beim Refresh der Liste aus Schritt 2 der neue Status zu sehen:

Ergebnis: die Elcotec-Kette hat einen grünen Status

Prozessketten Verwendungsnachweis

Tabelle:RSPCCHAIN Variante=technischen Namen der Subkette -> Chain_ID liefert den techn. Namen der Metakette

Aggregate in einer Prozesskette aktivieren/deaktivieren

SAP_AGGREGATES_DEACTIVATE - This ABAP program will deactivate all the aggregates in the given Infocube. This program will not delete definition of the aggregates only deactivate and delete the aggregate data.

You can use this program in your Process chain to delete and deactivate the Aggregates.

SAP_AGGREGATES_ACTIVATE_FILL - This ABAP program will activate all the aggregates in the given Infocube. And also do the Initial Fill of the aggregates.

If you deactivated the aggregates then you must Activate before use the "Initial Fill" process nodes. Instead do the following.

Deactivate Aggregates Activate and Fill Aggregates Skip "Initial Fill" process node.

Attributsänderungslauf

RSDDS_AGGREGATES_MAINTAIN

Sperre Attributsänderungslauf vermeiden

siehe Hinweis 730980: Programm SAP_RSADMIN_MAINTAIN aufrufen mit Parameter: Object=CR_MAXWAIT, VALUE=<Wartezeit in min>, INSERT auswählen (fügt Eintrag in Tabelle RSADMIN hinzu)

Tabelle Protokoll der letzten Änderungsläufe

RSDDCHNGPROT
RSDDMDCHANGES

Monitor Attributsänderungslauf

CHANGERUNMONI

Ereignisse / Eventketten

Datentyp Erweiterungskomponente
SM62 Events erzeugen
SM64 Events auslösen
RSA1->Werkzeuge->Eventsammler Eventsammler definieren

Korrektur ungültiger Zeichen in PSA

Wenn eine Ladung (in unseres Beispiel innerhalb einer Prozesskette) wegen ungültigen Kennzeichen abgebrochen wurde, wird folgendes gemacht um die Ladung erfolgreich zu beenden:

  1. Zugriff auf dem Protokollsicht der abgebrochenen Kette:Transaktion RSPC
  2. Auswahl und Anzeige der Plansicht der Kette (durch Doppelklick auf die Kette) dann Ikone Protokoll klicken
  3. Datumselektion entsprechend auswählen
  4. Protokoll anzeigen
  5. Im Kontextmenü „Meldungen anzeigen“ anklicken
  6. Meldung anzeigen, es betrifft hier das Merkmal ZIDSITENA (Site Name)
  7. Um die Daten im PSA korrigieren zu können darf die betroffene Ladung in keinem Datenziel vorhanden sein, also müssen wir die Ladung aus alle Datenziele löschen, dafür das die Anzeige der Meldungen abbrechen und im Kontextmenü „Datenziel administrieren auswählen
  8. wir haben hier nur ein Datenziel und die Ladung ist grün aber nicht aktiviert (normal da der abgebrochene Schritt in der Kette war die Aktivierung
  9. Request selektieren und löschen
  10. wenn die Request nicht mehr zu sehen ist, dann in die Kette zurückkehren und in die Variante der Ladung gehen (Kontextmenü, Variante pflegen)
  11. Ikone monitor anklicken
  12. den richtigen Lauf auswählen, wenn nötig auf Reiter Kopf gehen
  13. Ikone „PSA pflegen“ auswählen [Bild:AnlKorr11.jpg|200px|none]]
  14. Ab hier sind die Schritte der Anleitung für jeden Paket durchzuführen
  15. Paket auswählen, Anzahl Sätze anpassen um den ganzen Paket anzeigen zu können
  16. wenn das betroffene Merkmal nicht in der Anzeige enthalten ist, soll die Anzeigevariante angepasst werden (Menü Einstellungen)
  17. Merkmal vom Spaltenvorrat in Spaltenauswahl transferieren und am besten ganz vorne stellen
  18. dann spalte selektieren und filter: bei uns wissen wir dass wir den String „OSLO“ im Merkmalswert haben
  19. dann sortieren
  20. um die Auftragspositionen gruppiert anzuzeigen und einen Auftrag mit ungültigen Zeichen selektieren zu können Ikone „Ändern“ anklicken
  21. Merkmal selektieren und korrigieren
  22. Auftragsnummer notieren
  23. prüfen ob andere Aufträge betroffen sind und falls ja die Schritten 20 bis 22 wiederholen.
  24. Sichern anklicken und zurück
  25. wenn alle PSA-Pakette fertig verarbeitet sind dann soll man den Request wieder in alle Datenziel laden (Monitor dann Variante verlassen und Kontextmenü, Datenziel administrieren)
  26. für jedes Datenziel dann den Reiter Neuaufbau öffnen, den vorher gelöschten Request auswählen und Knopf „Neuaufbau/hinzufügen“ anklicken
  27. Reiter Request öffnen und Knopf „Auffrischen“ anklicken, wenn der Request in alle Ziele geladen ist dann die Administration der Datenziele verlassen
  28. dann muss der Request wieder aktiviert werden und hier wollen wir den abgebrochenen Schritt der Kette Wiederholen (Kontextmenü Wiederholen) und zwar sofort, einfach ohne Eingabe im Feld Sekunden bestätigen
  29. jetzt läuft die Kette weiter und wird bald beendet.
  30. dann sollen die Benutzer benachrichtigt werden dass die Daten verfügbar sind

Requestverarbeitung

Request in Reparatur-Full-Request umwandeln

RSSM_SET_REPAIR_FULL_FLAG

Requestmonitor für einzelnen Request

RSMO

Deltaverwaltung

Inkonsistente Deltaqueuetabellen

  • Fehler: InfoPackage Pflege löst Kurzdump MESSAGE_TYPE_X aus
  • Lösung:

Dieser Dump tritt auch auf, wenn ein Backup im BW oder im Quellsystem eingespielt wurde, da dann die Verwaltungsinfos in den Tabellen RSSDLINIT (BW) nicht mehr mit denen in ROOSPRMSC (R3) übereinstimmen. siehe OSS Note 852443, 424848 zur Reparatur Report RSSM_OLTP_INIT_DELTA_UPDATE ausführen (nur wenn in Quellsystemtabellen roosprmsc und roosprmsf NICHTS zu dieser DataSource/Quellsystem eingetragen ist - oder wenn Sie den Report verwenden um Probleme zu lösen, die in Hinweis 852443 beschrieben sind.

Deltaqueue und Verbuchungsqueue leeren wegen Einspielung Support Package im Quellsytem R/3

Fortschreibung - Delta erneut holen

Bsp. WKS->COLT/COLT2:

  • zuerst die Request aus colt und colt2 löschen
  • dann die deltas zurücksetzen in wks
  • dann die requests löschen in wks
  • dann init ohne daten
  • und dann Neuaufbau der Requests in WKS
  • aktivieren von WKS
  • Weiterfortschreibung nach COLT/2 geht automatisch
Persönliche Werkzeuge